Termine

 

Die regelmäßigen Treffen für Mitglieder und Interessierte sind jeweils am

ersten Mittwoch des Monats um 19 Uhr geplant.

 

 


Dezember 2016


Aufbau Weihnachtsmarkt
zum Aufbau des Weihnachtsmarkts treffen wir uns am Freitag, dem 2. Dezember,
um 8 Uhr an der Lutherkirche.
Um zahlreiches Erscheinen und reichlich Tatkraft wird gebeten.



Weihnachtsfeier 2016
Der Tatsache geschuldet, das am eigentlich geplanten 14. Dezember unsere 
Weihnachtsfeier stattfinden sollte und nun an diesen Datum noch einmal ein
Gemeinderat angesetzt ist, verschieben wir die Weihnachtsfeier auf Freitag,
den 16. Dezember, um 19 Uhr in die Räumlichkeiten des ehemaligen Rat-
hauses.
So hoffen wir, das wir Sie an diesen Abend willkommen heißen können um uns
über die Aktivitäten des letzten Jahres auszutauschen und Ihnen dabei auch
gleichzeitig Danke sagen für die Unterstützung, die wir durch Sie erhalten haben. Über eine kurze Rückinformation bis zum 8. Dezember würden wir uns freuen,
um besser planen zu können.



 


 

Weihnachtsmarkt 2016 am 2. Adventswochenende

3. und 4. Dezember um die Lutherkirche

 

Marktstände öffnen an beiden Tagen ab 13 Uhr.

 

An beiden Tagen ist der Weihnachtsmann zu Gast.

 

Samstag, den 3. Dezember 2016

 

14.00 Uhr Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit Pfarrerin Christin Ostritz und dem Ortsbürgermeister und einem Chorensemble

 

14.30 Uhr Programm der Kindertagesstätte Wirbelwind Hassenhausen

 

15.00 Uhr Traditioneller Stollenanschnitt der Konditorei Schoppe

 

15-17 Uhr basteln mit dem Team der Kindertagesstätte Wirbelwind

  

15.30 Uhr Bärbel Schoener spielt auf der Rühlmann Orgel in der Lutherkirche 

  

16.00 Uhr Hans List liest nachdenkliche Geschichten zur Weihnachtszeit 

 

16.30 Uhr Fünf kleine Nachwuchsgeiger geben eine Probe ihres Könnens ab  

 

17.00 Uhr Laura Plobner singt weihnachtliche Weisen

 

Sonntag, den 4. Dezember 2016

 

14.00 Uhr Begrüßung zum zweiten Advent durch Pfarrerin Christin Ostritz und den Ortsbürgermeister und den Bad Kösener Posaunenchor

 

14.30 Uhr Programm des Kinderhauses Pusteblume Bad Kösen

 

15-17 Uhr basteln mit dem Team der Kindertagesstätte Pusteblume und dem Jugendhaus

 

15.30 Uhr Der Weihnachtsmann liest Geschichten zum Advent für die Kinder

 

16.00 Uhr Hans List liest nachdenkliche Geschichten zur Weihnachtszeit

 

16.30 Uhr Der Weihnachtsmann liest Geschichten zum Weihnachtsfest für die Kinder

 

17.00 Uhr Tina & Co musizieren weihnachtliche Jazzmusik in der Lutherkirche

 

An beiden Tagen bieten Händler und Gewerbetreibende der Stadt Bad Kösen weihnachtliche Waren an.

 

 

Marktstände:

 

Heimatverein: Rostbratwürste

Stand : Trödel vom Städtepartnerschaftsverein

Hütte1: Burg Apotheke und Kösalina

Hütte2: Bergmanns Honig

Hütte 3: Edeka Adamek und Schatztruhe Heinze

Hütte 4: Schoppens

Hütte5: Strickwaren Hassenhausen und Gebasteltes von Schmidt 

Hütte6: Karnevalsverein und Blumenhaus Möller

Hütte7: Aniko Schneider mit Früchten und Schokoüberzug

Hütte8: Verein für historische Landtechnik

Hütte9: Heimatverein mit Produkten von Ines Wild


 

In den Kindereinrichtungen zog weihnachtlicher Glanz ein

 

Mittlerweile ist es schon eine schöne Tradition, die auch in diesem Jahr ihre Fortsetzung erfuhr. Die Stiftung Schulpforta stellte wieder für die Bad Kösener Kindereinrichtungen Sonnenschein und für das Kinderhaus Pusteblume aber auch für die Hassenhausener Kindertagesstätte Wirbelwind Weihnachtsbäume für ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. So wurden in einer gemeinsamen Aktion mit dem Heimatverein Bad Kösen die Fällung der Bäume und der Transport durch das Dachdeckerunternehmen Holger Fritzsche übernommen. Damit zog nun weihnachtlicher Glanz in die Einrichtungen ein. Natürlich war bei den Mädchen und Jungen die Vorfreude auf die anstehende Adventszeit groß und man dankte schon mit einem einstudierten Weihnachtslied.

 

 


Oktober 2016

 

Fünf neue Bänke installiert

 

 

 

Leider fehlten bisher die richtigen Sitzgelegenheiten um bei einem Spaziergang einmal zu verweilen.

Dies sah auch der Heimatverein Bad Kösen so und so machte man sich mit der Unterstützung des Dachdeckermeisterbetriebes von Holger Fritzsche aus der Kurstadt daran, diese Problematik abzustellen. Dabei berücksichtigte man auch den Wunsch des zuständigen Revierförsters Reinhard Naumann, doch an einem ganz speziellen Standort im Bereich der Kukulauer Straße wieder eine Bank aufzustellen. So wurden auch an zwei weiteren Bänke neue Eichenbohlen angebracht.

Falk Hermsdorf war es, der auch die vom Verein zur Verfügung gestellten Eichenbohlen in Form und auch letztendlich angebracht hat. Auch für die Besucher und Gäste der Saale Reha Kliniken I und II war es schon seit längerem ein Bedürfnis, dass man auch eine Bank hat, wenn man zwischen beiden Kliniken bzw. zum Einkaufsmarkt unterwegs ist, um sich auszuruhen. Damit wurde nun umgesetzt, was man sich schon seit längerem vorgenommen hat. Damit wurden fünf Bänke mit Sitzgelegenheiten und Rückenlehnen ausgestattet, was auch der Stadt zugute kommt. 

Falk Hermsdorf legte auch bei den Bänken in der Kukulauer

Straße Hand an um sie neu zu beplanken. 

 

 


21. Oktober 2016

 

Heimatverein sorgt für Erklärung der Kanonenkugeln

 

Viele Bad Kösener Einwohner gehen tagtäglich am Gebäude der Sparkasse Burgenlandkreis an der Brücke teilweise ohne jegliche Beachtung vorbei. Doch die Kanonenkugeln, die sich in der Fassade nun wieder fanden, haben doch einen ganz besonderen historischen Hintergrund. Dennoch konnten die Bad Kösener Stadtführer auch dieses Symbol mit seinem historischen Hintergrund den Touristen und Gästen der Kurstadt erklären. Für die Gäste und Touristen, die in der Kurstadt die Brücke überquerten, blieben sie bislang eher achtlos.

So hat der Heimatverein Bad Kösen e.V. nun pünktlich zur Wiederkehr des Jubiläums eine entsprechende Hinweistafel an die Fassade angebracht, die mit Unterstützung der Sparkasse Burgenlandkreis gefertigt wurde. So kann man nun darauf lesen:

„Beim Rückzug der Napoleonischen Armee im Oktober 1813 nach der Völkerschlacht bei Leipzig kam es hier zu einem Gefecht um das Dorf Kösen und die steinerne Saalebrücke. Zur Sicherung der linken Flanke der von Leipzig über Freyburg/Unstrut auf Eckartsberga zurückgehenden Franzosen hatte das IV. Korps unter General Bertrand den Befehl, die über die Brücke vorstoßenden Verbündeten (Österreicher, Russen und Preußen) unter Graf Gyulai aufzuhalten und die Brücke zu zerstören.

Das einstige Gefecht war ein maßgeblicher Schritt zum späteren Sieg über Napoleon. Es forderte 150 Tote der Verbündeten und 400 bei den Franzosen - die Brücke wurde aber gehalten. Das Haus wurde zerstört. Die Kanonenkugeln wurden später in die Außenwand des neu aufgebauten Hauses eingemauert - ein symbolischer Akt.“


Dank der Unterstützung mehrerer Personen konnte man diesen Text auch ins Französische und Englische übersetzen, wofür sich der Heimatverein recht herzlich bedanken möchte. Dabei hatte der Bad Kösener Hartmut Lorenz seine beruflichen Beziehungen zu einem französischen Professor in Paris spielen lassen, der ihn bis in das kleinste Detail übersetzte. Zudem war es Frank Kisser von der Landesschule Pforta, der dem Verein bei der Übersetzung ins Englische hilfreich zur Seite stand.

Mit dieser Tafel konnte der Heimatverein doch einen wesentlichen Schritt vorankommen, wobei es darum geht, die historischen Ereignisse in der Stadt darzustellen. 

 


 

 

 

Unterschriftenaktion beendet

 

Bad Kösen:  Mit einer Unterschriftensammlung unterstützte der Heimatverein Bad Kösen die Forderungen der Fraktionen des Ortschaftsrates Bad Kösen nach einer innerörtlichen Umgehung während der Sperrung der  "B 87 - Mausabrücke".

 

Innerhalb von nur zehn Tagen haben mehr als 1250 Bürger - nicht nur Bad Kösener, auch Bürger der Orte Richtung Eckartsberga u.a. – unterschrieben und sich dafür eingesetzt, das der Kurort durch die Baumaßnahme nicht völlig abgeschnitten wird.

 

Ein Teil der Unterschriften wurde dem Oberbürgermeister, Herrn Bernward Küper, bereits letzte Woche im Rahmen des Naumburger Gemeinderates übergeben.

 

Wie zum Gemeinderat zu erfahren war, ist nun die "Kalkwerkstraße" als Umgehung vorgesehen.

 

Auch beim Kreistag wurden an Landrat Götz Ulrich durch den Vorsitzenden des Heimatverein Holger Fritzsche bereits 758 Unterschriften übergeben.

 

 

 


 

 

 

Der Heimatverein sucht zur Dokumentation in Chroniken und Sammlungen i.V. mit der Geschichte, Entwicklung und Tradition Bad Kösens:

 

  • alte Fotos (z.B. von Brunnenfestumzügen, Karnevalssitzungen, Sportereignissen, Veranstaltungen, Aussehen nicht mehr bestehender Wanderziele-Gaststätten, Straßennamen, Baulichkeiten, NAW-Einsätze usw.)
  • historische Dokumente, Prospekte, Kartenmaterial, Lagepläne
  • alte Kalender mit Motiven von Bad Kösener Sehenswürdigkeiten
  • Produkte aus den ehemaligen Betrieben z.B. PEBE, Käthe Kruse u.ä.
  • alles, was man für nachfolgende Generationen aufheben und dokumentieren sollte.

 

 

Wer also für seine oder vererbte private Sammlungen dieser Art kein Interesse oder Platz mehr hat, sollte mit uns Kontakt aufnehmen. Es wäre von Vorteil, z.B. bei Fotos einige Informationen zum Jahr und den Personen/ Motiven zu erhalten.

 

Und natürlich suchen wir dafür auch geeignete kostenlose Lager- und Ausstellungsräume!